NSG Kalltal, Paustenbacher Venn, Lenzbach
27 Wanderer starteten am Parkplatz der Grillhütte der OG Simmerath am Kopperweg, bei schönem Wanderwetter, zu einer 6,5 km langen Genusstour durch drei Naturschutzgebiete.

Obwohl die Eifelvereins-Ortsgruppe Schmidt seit der Kommunalen Neugliederung zur Bezirksgruppe Düren-Jülich gehört, hatten sich zum Bezirkswandertag anlässlich des 90-jährigen Bestehens auch Teilnehmer aus nahezu allen Ortsgruppen der Bezirksgruppe Monschauer Land eingefunden.

Trotz der vorangegangenen Wochen mit täglichen Starkregenereignissen und auch heute noch zu Beginn feinem Nieselregen trafen sich 20 Wanderer auf dem Roetgener Markt.

Neben den Tages-, Kurz – und Seniorenwanderungen stehen bei der Eifelvereins-Ortsgruppe Roetgen in jedem Jahr auch einige besondere Höhepunkte auf dem Programm. Den Auftakt machte jetzt eine Ausfahrt der Senioren zu den Grotten von Han sur Lesse. Die mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Tropfsteinhöhle zählt zu den größten und imposantesten in Europa.

ab Roetgen durch Waldgebiete, über Raeren und weitere Dörfer im belgischen Grenzgebiet.
Trotz des anregenden Frühlingswetters (aber wegen möglicher Gewittereinflüsse) hatten sich zur diesjährigen Radwanderung ab dem Roetgener Markt nur 7 Teilnehmer eingefunden.

Bei leichtem Nieselregen gingen 14 Teilnehmer mit Wanderführer Detlef Merscheid von Nideggen Brück nach Abenden und kehrten anschließend in der Biker Ranch ein.

Wegen der äußerst schlechten Wettervorhersage (Starkregen, Gewitter) wurde die ursprünglich im Irsental bei Arzfeld/Irrhausen vorgesehene Wanderung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

15 Wanderfreunde zog es trotz Muttertag bei strahlendem Frühlingswetter in den Nationalpark Eifel.

23 Senioren machten sich bei Sonnenschein auf in den Buchenwald des Kermeter im Nationalpark Eifel, der sich jetzt in frischem Maiengrün präsentierte.

zwischen Roetgen und Ternell:

Weder von der Warnung „Anstrengend – für geübte Wanderer“ noch von den wenig erfreulichen Wetteraussichten hatten sich acht mutige Wanderer – sechs Männer und zwei Frauen – abhalten lassen, sich mit Wanderführer Gerd Schwache auf den Weg von Roetgen nach Ternell zu machen. Am Ende der Mühlenstraße ging es in den Wald hinein bis zum Zusammenfluss von Stein- und Eschbach. Unter dem Namen Eschbach fließen die Bäche dann der Weser entgegen.