Zur Mitgliederversammlung der Eifelvereins-Ortsgruppe Roetgen konnte der Vorsitzende Hubert Baumsteiger zahlreiche Wanderfreunde in der Gaststätte Brunnenhof begrüßen. Trotz der umfangreichen Tagesordnung mit Neuwahlen und Berichten konnte die Versammlung zügig und harmonisch abgewickelt werden.

Die Roetgener Schützenbruderschaft St. Hubertus hatte anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens alle Ortsvereine zu einer Schießwoche eingeladen. Auch der Eifelverein war dazu mit einer Mannschaft angetreten.


29 Wander/-innen hatten sich bei gutem Wetter zu dieser gemütlichen Wanderung eingefunden. Der Startpunkt war in Kleinhau Dorfmitte (Hürtgenwald Gedenkkapelle).

 

Durch das Wurmtal

1. Vorwanderung - zwei Wochen vorher: idyllisch verschneite Winterlandschaft, geringe Schneehöhe, leicht verharscht, ideal zum Laufen, nur aufkommender leichter Nebel trübt die Fernsicht.


2. Vorwanderung – einen Tag vorher: der Parkplatz an der Höfener Mühle ist eine dicke, geneigte Eisplatte, auf der kein Halt zu finden ist. Der Zuweg in die Bachtäler ist ebenfalls komplett vereist, nur einige Wurzeln stehen raus. Querfeldein durch das Gelände ist schwierig und gestaltet sich zunehmend schwieriger, da immer näher an den (teilvereisten) Bach heran…

Eine Wanderung am Karnevalssonntag war eine Premiere für unsere Ortsgruppe und mit 17 Teilnehmer/innen war sie gut gelungen. Das Wetter war besser als vorhergesagt und dass das Gehen auf den noch schneebedeckten oder gefrorenen, aber angetauten Wegen ein bisschen anstrengend war, störte die gut gelaunte Truppe nicht.

Winterliche Eindrücke im Naturschutzgebiet Augustinerwald konnten die 24 Wanderfreunde bei der Seniorenwanderung am 7. Februar 2018 gewinnen.

Bei zunächst trockener Witterung starteten 38 Wanderer/-innen in Kalterherberg zu der 8 km langen Tour des örtlichen Rundwanderwegs Nr. 53. Vom Wanderparkplatz nahe des Eifeldoms ging es rund um den Breitenberg ins Breitenbachtal.

Krippenwanderung St. Donatus und St. Kornelius am 14. 01. 2018

27 Wanderer starteten bei kaltem, aber sonnigem Wetter in Kornelimünster und gingen erst an der Inde entlang, um zur „Klause“ oberhalb der Inde zu gelangen.

Seniorenwanderung 2018-01-03

Zum Erstaunen von Wf. Helga Giesen trotzten 18 unerschrockene Wanderfreunde dem Sturmtief „Burglind“ und fanden sich zur ersten Seniorenwanderung des neuen Jahres auf dem Marktplatz ein.

Zunächst wünschen wir allen Wanderfreunden und -freundinnen ein gutes, gesundes und friedliches neues Jahr.

Unsere traditionelle Adventfeier am 2. Adventswochenende ist für uns immer auch ein Anlass, Rückschau zu halten auf das zu Ende gehende Wanderjahr und dabei die Meistwanderer mit einem Printenmann zu belohnen. Es wurde recht eng in der Gaststätte Brunnenhof, denn unser Vorsitzender Hubert Baumsteiger konnte erfreulich viele aktive und inaktive Mitglieder zu dem geselligen Beisammensein begrüßen.

Die letzte Wanderung der Senioren in diesem Jahr führte uns durch die Brander Wiesen. Wir starteten an St. Donatus/Marienheim bei für diese Jahreszeit typischem trüben Wetter und wanderten in Richtung Rollefbachtal. Wir bewunderten den gut erhaltenen Bau des Viaduktes. Es überspannt das Rollefbachtal auf einer Länge von 128 Metern und fast 25 m über dem Talboden.

Zur letzten Sonntagstour des Jahres, die traditionell von Wanderwartin Helga Giesen geführt wird, hatten sich 16 Wanderfreunde eingefunden. Leichter Schneefall begleitete die Gruppe auf der ca. 10 km langen Strecke, die über einen Teil des Wanderwegs Nr. 1 von Kornelimünster über Breinig nach Hahn und zurück über den Eifelsteig führte.