Nicht über Butterstrauch,  sondern am Hubertusstein und an den Hubertusteichen vorbei nach Lammersdorf führte unser Wanderweg. 20 Wanderer hatten sich bei wunderschönem Herbstwetter am Markt getroffen. Ohne große Anfahrt ging es zur Wilhelmstraße an den Start.

Von Lammersdorf über den Vennbahnradweg bis zur Bürgermeisterbank. Hier war " Bananenpause ".

Auf dem Hauptwanderweg 4 - Matthiasweg - und weiter auf dem Weg 21 (neue Simmerather Wegenummer) erreichten  wir den Konzener Bahnhof. Nachdem wir die Bundesstr in Richtung Fringshaus teils über die Straße , teils durch dichtes Unterholz ,mit großen Anstrengungen passiert hatten, kamen wir endlich ins Hoscheiter Venn .

Leider waren die Wanderpfade  durch das Venn nicht mehr begehbar, da sie total zugewachsen waren. In der Wanderkarte sind sie dennoch eingezeichnet.  Auf einem breiten, sonnigen Weg fanden wir trotzdem  auf Baumstämmen einen wunderschönen Rastplatz.

Hier war eine ausgedehnte Mittagspause angesagt. Der Weg führte uns nach dem Durchqueren des Venns in den Roetgener Wald und zur Wilhelmstraße zurück. Margret hat ihre Jacke wiedergefunden, die sie anfangs der Wanderung verloren hatte. Freundliche Zeitgenossen hatten sie an einen Ast gehangen.

Zum Kaffee ging es nach Moss an der Bundesstraße.

WF Hubert

  • 20161016-P1030198_Kopie
  • 20161016-P1030199_Kopie
  • 20161016-P1030200_Kopie
  • 20161016-P1030203
  • 20161016-P1030206_Kopie
  • 20161016-P1030207_Kopie
  • 20161016-P1030214_Kopie
  • 20161016-P1030215_Kopie
  • 20161016-P1030222_Kopie
  • 20161016-P1030229_Kopie
  • 20161016-P1030231-m