Heute trafen sich 19 Wanderer bei herrlichem Sommerwetter, um dem Rursee-Höhenweg (15 km) zu folgen. Von Rurberg/Friedhof ging es erst mal runter Richtung Rursee/Campingplatz.

Der Wanderweg führte weiter zur Weidenbacher Mühle, die 1807 erbaut wurde. Sie wurde von einem Wasserrad betrieben und zerkleinerte hauptsächlich Roggen und Hafer. Der letzte Müller arbeitete dort bis 1950. Seit 1960 ist die Mühle in Privatbesitz.

Jetzt ging`s steil bergauf, bis wir auf die Steckenborner Höhe kamen. Dort hatten wir einen wunderbaren Rundblick auf den Rursee, die umliegenden Orte und die weitläufige Landschaft.

Diesen Panoramablick genossen wir die nächsten Stunden oberhalb der Orte Steckenborn, Strauch und Kesternich. Außerhalb von Kesternich lagen noch 2 Aussiedlerhöfe, die im Rahmen der Flurbereinigung 1970 dort angesiedelt wurden.

Über Wirtschafts- und Waldwege ging es dann zurück nach Rurberg.

Dieser schöne Rundweg klang im „ Cafe´ Peters“, Simmerath, bei Kaffee und Kuchen, Bier und Rührei aus.

WF: Brigitte Jansen

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://www.eifelverein-roetgen.de/images/ev/2016/2016-08-07 Rurseehöhenweg