Liebe Wanderfreunde und -freundinnen,

leider können, wie alle Veranstaltungen, auch die Sonntags- und Seniorenwanderungen der Ortsgruppe Roetgen bis auf Weiteres nicht stattfinden.

Wir melden uns an dieser Stelle zurück, wenn wir unser Programm wieder aufnehmen können. Bleiben Sie bis dahin gesund!


 

Bei leicht sonnigem, etwas windigem Wetter starten 30 Wanderfreudige zu einer 13 km-Wanderung, die mit zahlreichen Höhen und Tälern beidseitig der Rur ein wenig Kondition abverlangt. Start ist am alten evangelischen Friedhof in Menzerath, der mit seiner schönen Ummauerung (aus alten Steinen der ersten evang. Kirche hier) beeindruckt.

Start der Wanderung war das ehemalige Kloster Wenau. Es wurde 1122 gegründet als Prämonstratenser-Gemeinschaft und beherbergte Nonnen und Mönche. Im 13. und 14.Jh. entwickelt sich Wenau zu einem Zentrum christlicher Kultur. Die Mönche haben das Kloster aber inzwischen verlassen, Wenau wurde Damenstift.

 Am Sonntag, 1.3.2020 wurde die am Karnevalssonntag dem Sturmtief Victoria zum Opfer gefallene „Hüttenwanderung“ nachgeholt. Zum zweiten Versuch starteten bei nunmehr bestem Wetter mit viel Sonne und nur leichtem Wind 17 Wanderfreunde zu einer Tour kreuz und quer durch den Roetgener Wald.

Trotz des angekündigten Sturmes fanden sich 13 mutige Wanderer zusammen, um von Zerkall aus den Kalltalweg zu begehen.

Vom Nationalpark-Infopunkt aus startete man, um bald am Zusammenfluß von Kall und Rur in den kleinen Ort Zerkall zu gelangen.

Nach dem gestrigen Wintereinbruch trafen sich heute 35 Wanderfreunde bei strahlendem Sonnenschein auf dem Roetgener Marktplatz. Ausgangspunkt der Wanderung war das Schulzentrum in Herzogenrath.

Liebe Mitglieder,
die Ortsgruppe Roetgen trauert um ihre Wanderfreundin Marlene Knott, die im Alter von 88 Jahren verstorben ist.

25 Wander*innen trafen sich bei frühlingshaftem Wetter im Januar zur Wanderung im niederländischen Heuvelland mit Start in Wahlwiller, einem kleinen Ort an der Straße Aachen-Maastricht.

Dies ist mein Debut als Wanderführerin und ich war etwas aufgeregt, ob auch alles gut klappt.

Die erste Tageswanderung (16 km) 2020 starteten Sibylle Zumbe und Ingrid Winzen mit 25 Wanderfreunden rund um den Obersee.
Der Startpunkt war in Einruhr/ Rurstraße immer am Obersee Randweg entlang.
Die Orte Rurberg, Einruhr, Erkensruhr wurden durch Ministerpräsident Armin Laschet als Luftkurorte
2019 ausgezeichnet.

Bei milden Temperaturen machen sich ab Höfen Kirche trotz leichtem Regen 28 Wanderfreudige auf den Weg. Es geht zunächst durch den Ort und dann weiter über eine offene Wiesen- und Weidelandschaft Richtung Rohren. Die Blicke könnten weit schweifen, werden aber durch entfernte leichte Nebelwände immer wieder gebremst.

Nach Austausch aller guten Wünsche für das neue Jahr machten sich 44 Wanderer vom Roetgener Markt aus auf die beliebte Neujahrswanderung im Gemeindegebiet von Roetgen. Ein Hauch von Frühling lag in der Luft bei strahlendem Sonnenschein.

Es ging durch die Neubaugebiete "Im Dorf" und "Greppstraße", dann durch den "Wollwaschweg" hinab zur Weser, die wir bis zur "Schwerzfelder Str." begleiteten. Durch das 1. "Segel" gelangten wir zu "Charliers Mühle" in der Mühlenstraße.

 Wettermäßig als Glücksfall erwies es sich, dass die letzte Wanderung des Jahres erst um 11 Uhr begann. Zu dieser Zeit hatten die heftigen Regenschauer bereits aufgehört und unter fast blauem Himmel begleiteten 25 Wanderfreunde WF. Helga Giesen auf er ca. 10 km langen Tour durch drei Länder. Unterwegs gab es einige interessante Punkte zu sehen, kurze Erläuterungen zu den im Text 
fett markierten Stationen finden sich unten.

Die Adventfeier am 2. Adventswochenende ist für die Roetgener Eifelvereins-Ortsgruppe immer auch ein Anlass, Rückschau zu halten auf das zu Ende gehende Wanderjahr und dabei die Meistwanderer mit einem Printenmann zu belohnen. Der Vorsitzende Hubert Baumsteiger konnte zu dem geselligen Beisammensein in der Gaststätte Brunnenhof wieder erfreulich viele aktive und inaktive Mitglieder begrüßen.