0900 Pueng 03 Kopie

In Einruhr starteten wir – 25 Wanderinnen und Wanderer – bei angenehmer sommerlicher Temperatur in Richtung Erkensruhr. Durch schattiges Waldgebiet erreichten wir zunächst die Waldkapelle oberhalb von Erkensruhr, Seit den 1980er Jahren kommen die Menschen zur Waldkapelle um eine kurze Besinnung oder ein Gebet zu halten.


Der Weg führte weiter zum Talschluss Hirschrott im Naturschutzgebiet Langerscheid wo der Wüstebach und der Püngelbach bei ihrem Zusammenfluß die Erkensruhr bilden. In der Schutzhütte „Am Püngelbach“ konnten wir ein Schild sehen das der Eifelmaler Paul Siebertz verziert hat.
Mittagsrast hielten wir an einer Kreuzstation die von von den Heimbach-Pilgern aus Höfen und Kalterherberg errichtet worden ist.
Auf dem Weg zurück nach Einruhr bot es sich an eine kleine Abkürzung zu nehmen, so dass wir schlißlich 14 Km Wanderstrecke erreichten.
Kurz vor dem Endpunkt der Wanderung in Einruhr hatten wir am „Eifelblick Wolfshügel“ einen schönen Blick auf das Dorf Einruhr und die malerische Rurtalsperre mit ihren dicht bewaldeten Felshängen.
Im Eifelhaus in Einruhr war dann der Abschluss der Wanderung.

Wf. Werner Kreitz

 

  • 0900--Pueng_03_Kopie
  • 1010--Pueng_02_Kopie
  • 1060--Pueng_07_Kopie
  • 1070--Pueng_08_Kopie
  • 1090--Pueng_10_Kopie
  • 1110--Pueng_12_Kopie
  • 1120--Pueng_13_Kopie
  • 1140--Pueng_15-M
  • 1180--Pueng_19-
  • 1210--Pueng_22_Kopie
  • 1220--Pueng_23_Kopie
  • 1270--Pueng_28_Kopie
  • 1310--Pueng_32_Kopie
  • 1350--Pueng_36_Kopie
  • 1390--Pueng_40_Kopie
  • 1410--Pueng_42_Kopie
  • 1510--Pueng_52_Kopie
  • 1540--Pueng_55_Kopie
  • 1570--Pueng_58_Kopie
  • 1580--Pueng_59
  • 1610--Pueng_62_Kopie
  • 1640--Pueng_65_Kopie
  • 1650--Pueng_66_Kopie
  • 1670--Pueng_68_Kopie
  • 1720--Pueng_73_Kopie